Oldtimer Motorrad Restaurieren oder Neuaufbau?

Bei einem Oldtimer Motorrad stellt sich immer die Frage „Restauration oder Neuaufbau?“ Es geht darum mit Sachverstand und Augenmaß die Substanz zu retten und die Technik im Originalzustand aufzuarbeiten. Etwas altes wieder zu beleben ist nicht nur nostalgisch, es ist ein Wert an sich, der gerade verloren geht, finde ich.

Immer wieder kommt es vor, dass mir ein Motorrad über den Weg läuft, bei dem ich nicht nein sagen kann. Einfach, weil ich es interessant finde und es unbedingt einmal fahren will.

Alle hier gezeigten Schätzchen fahre ich zunächst selbst bis diese nach 1-2 Jahren eventuell einen neuen Besitzer finden.

 

Neuaufbau BMW R 75/5, Baujahr 1973

So zum Beispiel „Elise“ 75/5, Bj 73, die ich 2017 in Einzelteilen aus 20 Kisten und Schachteln komplett neu aufgebaut habe. Dabei wurden sämtliche Teile aufgearbeitet bis diese wie neu waren oder wenn das keinen Sinn machte, wurden die Teile neu beschafft.

„Elise“ deswegen weil meiner Tochter Ella in Ihren Ferien fleißig mithalf. So macht „Elise“ heute wieder viel Spaß, sie ist ein Oldtimer Motorrad im Neuzustand und vermittelt die Fahrkultur vergangener Zeiten.

previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

Michelle BMW R 50/5, Baujahr 1973 – Restauration

Michelle lief mir bei einem Bauern über den Weg, der die Gute in der Scheune vergammeln ließ.

Michelle zu starten war ein schweißtreibendes Fiasko. Sie ist a la Michel getunt, mit scharfer Nockenwelle, ohne Anlasser und sehr leichtem Schwung, ohne Zahnkranz, dafür mit 2in1 Auspuffanlage.

„Du musst Dir anhören wie die klingt“ sagte der Bauer, „die brüllt!“ Ich fand Michelle sofort unwiderstehlich, als Sie endlich lief war die Probefahrt ein Alptraum. Nichts funktionierte wirklich gut, außer dass sich der Motor mit heftigen Vibrationen drehte.

Ich nehme sie mit sagte ich, ohne zu wissen, auf was ich mich einlasse. Da musste alles überholt und eingestellt werden, Gabel, Getriebe, Elektrik, Schwinge neu, Vergaser zerlegt, Ultraschallbad. Ich entschied mich für eine  „Patinarestaurierung“ aller Sichtteile und Hebeleien, Fußrasten nach hinten und K&N Luftfilter wurden verbaut. Der ersten echten Probefahrt stand nach 3 Monaten nichts mehr im Weg.

previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

Alte, völlig analoge Oldtimer Motorräder sind zwar etwas schwerer zu bewegen und man muss voll bei der Sache sein, aber sie danken es einem mit phantastischen Emotionen. Michelle zu bewegen gib mir das Gefühl in einem Film der 30er Jahre mit zu spielen, über mir knatternde Doppeldecker, die Damen tragen Kostüm und Hut wie in Ascot und Autos gibt es nur sehr wenige. Dabei ist Michelle pfeilschnell, da aus den 70ern – fast schon Hitech, gleiches gilt für die „Flying Arrow“ .

 

BMW R 100RS, Baujahr 1984

Bei der RS ist es so eine Sache. Das war mein zweites Motorrad 1985 gekauft, BJ 77, Krümmer noch nicht blau 5000 km. Damals gab es sowas noch. Meine erste Tausender und ich habe immer noch das Gefühl von damals mit 20, wenn ich sie fahre, das schafft keine Droge, Geschweige denn ein Psychologe…

previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

Ja und da lief mir „Edwige“ über den Weg. Bj 84, etwas ergraut mit Wartungsstau, wirkt sie dank der Verkleidung noch nicht wie ein Oldtimer Motorrad.  Ich habe den Wartungsstau behoben und „Edwige“ 2 Jahre als Alltagsfahrzeug genutzt und gepflegt. Sogar Gabi, meine Frau fährt gerne mit. Aber die GS ist Ihr doch lieber…

 

GS oder nicht GS – BMW R 100 GS, Baujahr 88 vs R1200 GS, Bj 2010

Dies zu erörtern, würde die Seite sprengen und wird ohnehin schon flächendeckend im Web und an den Biertischen diskutiert.

„Es gibt ein Leben nach der GS“ sage ich, nachdem ich meine getunte 2010er (132 PS) verkauft hatte. Ist fast unschlagbar am Berg, aber war mir irgendwann zu schwer -zu aufrecht- zu bequem, zu perfekt, und dafür dann, als mein Topbike auch nicht genug Leistung – zu wenig sportlich. Aber da arbeiten die Jungs aus der Hufelandstrasse ja dran.

 

Ja und da lief mir eine 88er GS über den Weg und ich sagte mir, wenn schon eine GS dann eine alte. Ich empfinde die GS nicht als Oldimer Motorrad, obwohl sie eins ist.

Bisschen was war zu tun, aber nun fährt sie tip top als Alltags- und Einkaufsmotorrad. Auch einen 4500 km Rumänientrip 2018 mit Enduromania-Ausflügen überstand sie trotz Offroadeinlagen und Sturz klaglos. GS eben!

previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider